Habt ihr euch schon einmal ein bisschen ausf├╝hrlicher mit dem Thema „Leisten“ besch├Ąftigt? Wir meinen hier nicht etwa das K├Ârperteil, sondern die Leisten, die wir in unseren eigenen vier W├Ąnden verbauen. Jene, die an unterschiedlichen Ecken und Kanten f├╝r einen gelungenen ├ťbergang zwischen Wand und Boden oder Wand und Decke sorgen. Jene, die eine Reihe von Kabeln problemlos verdecken und gleichzeitig sch├╝tzen. Jene, die Fenster und T├╝ren einfassen. Ihr seht: Leisten m├Âgen auf den ersten Blick unscheinbar sein, doch sie erf├╝llen einen nicht zu untersch├Ątzenden Zweck. Schauen wir uns heute also einmal den Anbieter Primoleisten an und orientieren wir uns an der Website – ihr findet diese im Internet unter primolister.com/de -, um zu erfahren, was Leisten alles hergeben k├Ânnen.

Kunststoff, Kunststoff, Kunststoff

Wir leben in einer Zeit, in der Begriffe wie Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein l├Ąngst nicht mehr nur Thema einer gr├╝nen Minderheit sind. Stattdessen sind sie in aller Munde – und das ist gut so. Schlie├člich sollte uns allen etwas am Anhalt unserer Erde und seinen Rohstoffen liegen. Wusstest ihr, dass ihr auch mit der Auswahl eurer Leisten ein Zeichen f├╝r die Umwelt setzen k├Ânnt? Ganz richtig! Das Zauberwort lautet „Kunststoff“. Er ist nachhaltig, besonders langlebig und robust und l├Ąsst sich recyceln und wiederverarbeiten: Kunststoff ist das Material der Stunde und Primoleisten zeigt, wie vielseitig er einsetzbar ist.

Einfache Montage und vielf├Ąltige Einsetzbarkeit

Ein weiterer Vorteil von Kunststoffleisten gegen├╝ber herk├Âmmlichen Holzleisten ist die kinderleichte Montage. So werden diese Leisten geklebt und nicht genagelt. Unn├Âtige ├ťberreste durch Absplitterungen und ungenaues Zus├Ągen bleiben aus. Auch vor schiefen W├Ąnden, die immer wieder vorkommen, machen Kunststoffleisten keinen Halt. Sie lassen sich einfach erw├Ąrmen und einer jeden noch so schiefen Wand formgenau anpassen.

Comments are closed.